Ausbildung zur Fachkosmetikerin

( BfD-Bundesberufsverband der FachkosmetikerInnen in Deutschland e.V.)

Nächster Ausbildungsstart: 21.04.2018

 

Wir wollen Ihnen einen kurzen Einblick in die umfassende Ausbildung zur Fachkosmetikerin geben.

Die wichtigsten Fragen, von uns beantwortet für Sie.

Wie wird man bei uns Fachkosmetiker/ Fachkosmetikerin?

 

Es gibt keine einheitliche Regelung zur Ausbildung von Fachkosmetikern/ Fachkosmetikerinnen in Deutschland.

 

Sie können bei uns einen Teilzeitunterricht besuchen und eine Abschlussprüfung vor der Prüfungskommission des Bundesberufsverbandes der Fachkosmetikerinnen/Fachkosmetiker in Deutschland e.V. (BfD) ablegen. Bei erfolgreicher Prüfung erhalten Sie den anerkannten Abschluß zur Fachkosmetikerin.

 

Mit diesem Abschluß können Sie sich auch im Ausland arbeiten und sich selbständig machen.

 

Näheres dazu unter www.bfd-ev.com.

 

 

Welche praktischen und theoretischen Fächer werden an unserem Institut im Bereich Kosmetikausbildung unterrichtet?

  • Gesichts- und Dekolletébehandlung
  • Kosmetische Handpflege
  • Dekorative Kosmetik
  • Kosmetische Fußpflege
  • Ganzkörperbehandlungen
  • Rückenmassage
  • Depilation
  • Sugaring
  • Entwässerungsmassagen
  • Männerkosmetik
  • Kosmetische Technologie
  • Apparative Kosmetik
  • Hygienekunde
  • Gesundheitslehre
  • Ernährungslehre
  • Anatomie
  • Dermatologie
  • Wirtschaftskunde (fachbezogen)
  • Aktuelle Trends aus der Kosmetikbranche

Nähere Informationen erhalten zu den einzelnen Unterrichtsfächern erhalten Sie in unserer Informationsbroschüre!

 

Wir arbeiten ganzheitlich orientert mit einem naturheilkundlichen Ansatz.


Das bedeutet, dass viele angebotene Behandlungsmöglichkeiten aus der naturheilkundlichen Praxis stammen, die für den Einsatz im Kosmetikstudio erfolgreich abgewandelt worden sind.
Siehe auch "Naturheilkunde".

Was für Ausbildungsmöglichkeiten gibt es noch in Deutschland?

  • Sie können eine dreijährige Lehre durchlaufen. Dazu sollten Sie sich eine Lehrstelle suchen und die Berufsschule besuchen. In Stuttgart ist das die Berufsschule im Hoppenlau.
  • Oder eine ein- oder zweijährige Vollzeitschule besuchen und anschließend einen Abschluss zur staatlich anerkannten Kosmetikerin erwerben. Dies gilt jedoch nur für einige Bundesländer.
  • Die Handwerkskammern nehmen in manchen Städten Prüfungen ab.
  • Oder Sie machen bei uns eine Ausbildung zur anerkannten Fachkosmetikerin und bringen sich voran!

 

Welche Berufschancen stehen der Fachkosmetikerin offen?

 

Die Absolventinnen und Absolventen unserer Schule arbeiten erfolgreich in Drogerien, Parfümerien, Apotheken, Reformhäusern, bei Friseuren, in Sportstudios und auf Kreuzfahrtschiffen.


Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler führen mit großem Engagement ein eigenes Kosmetikstudio oder haben die Möglichkeit ergriffen, bei namhaften Kosmetikfirmen als Schulungsleiterinnen zu arbeiten. Andere arbeiten in Wellness-Ressorts oder Spas in Hotels auf der ganzen Welt.


 

 

Wer darf eine Ausbildung zur Fachkosmetikerin machen?

 

Ideal ist der Beruf der Kosmetikerin für Mütter in der Familienphase, da er in Teilzeit ausgeübt werden kann.
Auch im reiferen Alter sind dem Beruf der Fachkosmetikerin keine Grenze gesetzt.

Mindestvoraussetzungen sind der Hauptschulabschluß und ein Alter von 18 Jahren.

 

Zu welchen Zeiten findet der Unterricht statt?

 

Unser Unterricht ist so konzipiert, dass Sie Familie, Beruf und Ausbildung unter einen Hut bekommen. D.h. Sie haben bei uns die Möglichkeit den Unterricht als Abend- oder Wochenendschule zu besuchen!

 

 

Interesse bekommen?

 

Bewerben Sie sich rechtzeitig, da die Plätze auf max. 16 begrenzt sind! Fordern Sie noch heute Bewerbungsunterlagen an!